Warum Du in Zukunft immer mehr Abos nutzen wirst

AboBoss Werbebanner: Mehr Abos in Zukunft

In den letzten Jahren sind immer mehr Startups entstanden, die Abo-Modelle nutzen um ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Von Autos, Kosmetik, Schokolade bis hin zu Kochboxen. Heute werden schon in vielen Bereichen Abonnements angeboten. Doch das Wachstum ist noch nicht am Ende. Um den Überblick im Abo-Chaos zu behalten, haben wir schon eine Lösung für Dich in Form unseres Abo-Managers parat.

Wieso es in Zukunft mehr Abos geben wird?

Dies verrät unter anderem ein Blick in die Vergangenheit. Der Subscription Industry Report 2020 von billwerk zeigt, dass sich das Umsatzvolumen im Abo-Bereich seit 2005 in der DACH-Region versechzigfacht hat. Zudem geht aus der McKinsey-Studie „Thinking inside the Subscription Box“ hervor, dass Subscription-Modelle in den USA in den letzten fünf Jahren um mehr als 100 Prozent pro Jahr gewachsen sind. Laut dem CEO des Frankfurter Subscription-Management Dienstleisters billwerk, Dr. Ricco Deutscher, gehe es in Zukunft nicht mehr darum Güter langfristig zu besitzen, sondern diese zeitweise nutzen zu können. Grund hierfür ist unter anderem das steigende Umweltbewusstsein der Gesellschaft, was die Sharing-Economy vorantreibt. Unter Sharing-Economy wird die gemeinschaftliche Nutzung von Gütern durch Teilen verstanden.

Somit bietet sich viel Potenzial für neuartige Abo-Modelle wie zum Beispiel im Bereich Car-Sharing oder für E-Scooter. Eine Umfrage von kfz-betrieb aus dem Jahr 2019 hat ergeben, dass 29 % der Verbraucher in Deutschland dazu bereit sind wöchentlich das Fahrzeug zu wechseln. Das Interesse der Bevölkerung an Auto-Abos ist demnach also vorhanden. Der Trend, hin zur Sharing-Economy, geht mit der voranschreitenden Digitalisierung und Automatisierung einher, welche durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie verstärkt werden.

Auch die E-Commerce Branche hat von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie profitiert. Der Umsatz ist in diesem Bereich laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (DEVH) im Jahr 2020 in Deutschland um 15,4 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Für viele ist Online-Shopping zur Gewohnheit geworden. Dies bringt auch viele Unternehmen dazu umzudenken und sich der Situation mit innovativen Geschäftsmodellen anzupassen. Positiv wirkt sich diese Entwicklung auch auf Abo-Modelle aus, die eng mit dem E-Commerce verbunden sind. Abo-Modelle werden für Unternehmen immer beliebter und häufiger genutzt, da sich somit langfristige Umsätze generieren lassen und eine starke Kundenbindung erzeugt wird. Allerdings nur, wenn der Wandel zu Abo-basierten Produkten und Dienstleistungen von den Unternehmen richtig umgesetzt wird.

Die Zauberworte: Flexibilität und Transparenz

Ausschlaggebende Faktoren im Wettbewerb der Abo-Modelle sind Flexibilität und Transparenz. Beispielsweise haben Spotify und Netflix davon profitiert wenige Abo-Pakete mit flexiblen Vertragslaufzeiten und transparenten Preissystemen anzubieten. Diese Faktoren sind im Abo-Commerce besonders wichtig, da viele Verbraucher abgeneigt davon sind sich langfristig an Verträge zu binden. Zudem sollen Abos bzw. deren Konditionen leicht verständlich und übersichtlich sein, damit sich der Kunde nicht betrogen fühlt oder denkt er würde mit der Buchung eines Musikstreaming-Abos eine Waschmaschine kaufen.

Der große Erfolg von Unternehmen wie Spotify und Netflix zeigt, dass Abo-Anbieter, welche die genannten Faktoren bei ihren Abo-Konzepten berücksichtigen, profitieren können. Die Entwicklung dieses Trends zeigt sich auch bei der Betrachtung von Abonnements anderer Bereiche. Beispielsweise werden immer mehr Handy-Tarife oder Zeitschriftabonnements angeboten, welche monatlich kündbar sind. Durch diese Flexibilität ist der Kunde eher dazu geneigt ein Abo einzugehen. Da durch solche Konzepte Abonnements immer beliebter werden, ist Unternehmen großes Potenzial geboten Abo-Modelle weiterzuentwickeln und zu etablieren. Zukünftig wird es daher immer mehr interessante Abonnements für Dich zu entdecken geben und die Anzahl Deiner Abos wahrscheinlich steigen.

Wie Du davon profitieren kannst

Abonnements bieten Dir im Grunde viele Möglichkeiten. Nachschub-Abos, wie Rasierklingen- oder Windel-Abos, helfen Dir beispielsweise dabei Deinen Alltag zu automatisieren und zu vereinfachen. Zugriff-Abos zu Streamingdiensten bieten Dir wiederum flexibles Entertainment für Zuhause oder Unterwegs. Zudem gibt es natürlich noch viele weitere Bereiche mit spannenden Abonnements. Wenn Du mehr hierzu erfahren willst, Folge uns auf Twitter und Instagram.

Der Trend zu flexiblen und transparenten Abo-Modellen, begünstigt nun auch noch die Vergleichbarkeit von Verträgen, sodass Du einfach das passende Angebot für Dich finden kannst. Kurze Vertragslaufzeiten bieten Dir außerdem die Möglichkeit flexibel Deine Verträge zu wechseln und somit beispielsweise von Preisvorteilen zu profitieren. Allerdings führt das wachsende Abo-Angebot zu großer Unübersichtlichkeit. Aus diesem Grund solltest Du einen Abo-Manager nutzen. Weshalb es zudem hilfreich ist seine Abos in einem Abo-Manager zu verwalten, erfährst Du in unserem Artikel “Warum Du unbedingt einen Abo-Manager nutzen solltest”.

Nutzt Du schon einen Abo-Manager?

Oder möchtest Du einen Abo-Manager ausprobieren? Dann probiere kostenlos den Abo-Manager von AboBoss aus. Falls Du schon zum AboBoss geworden bist, teile gerne Deine Erfahrungen in der AboBoss-Telegram-Gruppe.

Folge uns auf Social Media:

Instagram @aboboss.de

Twitter @aboboss_de

Facebook @aboboss.de

Telegram: @aboboss_de

Medium: @aboboss.de

YouTube: AboBossDE

--

--

Zeig’ Deinen Abos, wer der Boss ist!

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store